Direkt zum Inhalt
Wo wir arbeiten

Unsere Hilfe in Senegal

  • 69.9
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 83.7 Jahre
  • 65.8
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 78.9 Jahre
  • 5
    Mitarbeiter*innen waren für uns im Einsatz.
  • 0.5
    Millionen Euro haben wir für unsere Hilfe vor Ort aufgewendet.

Quellen: UNDESA (2019a), MSF International Activity Report 2020

Unsere Hilfe in Senegal im Jahr 2020

Ärzte ohne Grenzen bot erstmals 2020 Hilfe in Senegal an.

Covid-19-Angebote

Als die Covid-19-Pandemie Senegal erreichte, entsandten wir ein Team, um die Patient*innen-Versorgung, epidemiologische Überwachung und Gesundheitsaufklärung zu unterstützen. Im Dalal Jamm-Krankenhaus in der Hauptstadt Dakar betreuten wir ein 200-Betten-Behandlungszentrum für Covid-19. Als die Fälle komplex Erkrankter zunahmen, erhöhten wir die Kapazitäten für die Versorgung der Patient*innen mit Sauerstoff.

Aufklärung über Covid-19

Im Bezirk Guédiawaye, einer der am dichtesten besiedelten Vororte von Dakar, klärten wir die Bevölkerung über Covid-19 und Vorbeugungsmaßnahmen gegen die Krankheit auf. Dabei arbeiteten wir eng mit nationalen und regionalen Einrichtungen zusammen, um die Datenanalyse zu unterstützen. Diese Aktivitäten liefen bis Ende September, als die Übertragungsraten und die schweren Fälle zurückgingen. 

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden