Türkei: Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe

Täglich kommen mehr als 200 Geflüchtete zu diesem von uns unterstützten Gesundheitszentrum in Kilis um pädiatrisch, gynäkologisch sowie allgemeinmedizinisch versorgt zu werden.

Unsere Aktivitäten im Überblick:

Zahlen der Flüchtlingsorganisation der Vereinten Nationen (UNHCR) vom März 2018 zufolge leben mehr als 3,5 Millionen Syrer in der Türkei. Flüchtlinge aus Syrien benötigten dringend medizinische und psychologische Hilfe, da sie oftmals außerhalb von Lagern unter prekären Bedingungen unterkamen. Viele hatten kaum Zugang zu öffentlichen Hilfsangeboten. Gemeinsam mit unseren Partnern leisten wir basismedizinische und psychologische Hilfe für Flüchtlinge aus Syrien.

Unsere Hilfe in der Türkei für Flüchtlinge (Auszug):

  • Am 15. Juli 2016 scheiterte ein Putschversuch in der Türkei. Flüchtlinge aus Syrien wurden zwar nicht zurückgeschickt, doch die politischen Unruhen führten in der zweiten Jahreshälfte zur Ausrufung des Notstands. Die humanitäre Lage der syrischen Flüchtlinge in der Türkei geriet damit immer weiter aus dem Blickfeld der politisch Verantwortlichen.
     
  • Ärzte ohne Grenzen unterstützt lokale Nichtregierungsorganisationen an der syrisch-türkischen Grenze (in Kilis und Şanliurfa) und in Istanbul finanziell und technisch: Zum Beispiel können deshalb in Şanliurfa lokale Organisationen für syrische Flüchtlinge in der Türkei psychologische Hilfe in Gruppen- und Einzelberatungen anbieten. In Istanbul ermöglicht ein Team (u.a. aus Psychologen, Sozialarbeitern, Ärzten, Physiotherapeuten, kulturellen Mediatoren) Hilfe für Opfer von Misshandlungen.
     
  • Weiter half Ärzte ohne Grenzen in Şanliurfa bei der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften, z.B. zu Schwangerschaft und Geburtenkontrolle, häufigen Infektionskrankheiten, häuslicher Gewalt, sexuell übertragbare Krankheiten, der Bedeutung von Impfungen usw.
     
  • Neben unserer Hilfe für syrische Flüchtlinge in der Türkei unterstützt Ärzte ohne Grenzen auch Gesundheitseinrichtungen und medizinische Netzwerke in Nordsyrien.

Ärzte ohne Grenzen bot erstmals 1999 Hilfe in der Türkei an.