Direkt zum Inhalt
Wo wir arbeiten

Unsere Hilfe auf den Philippinen

  • 75.5
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 83.7 Jahre
  • 67.3
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 78.9 Jahre
  • 56
    Mitarbeiter*innen waren für uns im Einsatz.
  • 2
    Millionen Euro haben wir für unsere Hilfe vor Ort aufgewendet.

Quellen: UNDESA (2019a), MSF International Activity Report 2019

Unsere Hilfe auf den Philippinen im Jahr 2020

  • 12.500 ambulante Konsultationen
  • 200 Schwangerenberatungen 

Ärzte ohne Grenzen bot erstmals 1987 Hilfe auf den Philippinen an. 

Erfolgreiche Projektübergabe 

Fünf Jahre hatten wir auf den Philippinen Projekte zur Verbesserung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit. Sie sind in den beiden Vierteln der Hauptstadt Manila angesiedelt, in denen die einkommensschwächste Bevölkerung lebt, in San Andres und Tondo. Im Dezember 2020 konnten wir unsere Aktivitäten dort nun an unsere Partnerorganisation Likhaan übergeben.

Als die Covid-19-Pandemie sich in diesen beiden Stadtvierteln ausbreitete, unterstützten wir die Infektionsprävention sowie die Kontaktnachverfolgung und behandelten Patient*innen. Zudem belieferten wir die Covid-19-Station eines Krankenhauses in Manila mit Personal, Schutzkleidung, biomedizinischer Ausrüstung und Medikamenten.  

Unterstützung für Vertriebene

Wir setzten 2020 unsere Aktivitäten in Marawi fort, einer Stadt in der Bangsamoro Autonomen Region im muslimischen Mindanao. Diese südliche und konfliktreiche Region weist die schlechtesten Gesundheitsindikatoren des Inselstaates auf. Wir boten medizinische und psychologische Unterstützung in drei Kliniken an. Zudem verteilten wir Hilfsgüter nach den beiden Wirbelstürmen im November.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden