Direkt zum Inhalt
Wo wir arbeiten

Unsere Hilfe in Bolivien

  • 74.5
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 83.7 Jahre
  • 68.7
    Jahre im Durchschnitt.
    In Deutschland: 78.9 Jahre
  • 48
    Mitarbeiter*innen waren für uns im Einsatz.
  • 2
    Millionen Euro haben wir für unsere Hilfe vor Ort aufgewendet.

Quellen: UNDESA (2019a), MSF International Activity Report 2019

Unsere Hilfe in Bolivien 2020

  • 928 Entbindungen

  • 2367 Schwangerenberatungen

  • 1136 Verhütungsberatungen

  • 90 Behandlungen von Überlebenden sexueller Gewalt

Ärzte ohne Grenzen bot erstmals im Jahr 1986 Hilfe in Bolivien an.

Angebot für Schwangere 

Bolivien weist eine der höchsten Müttersterblichkeitsraten in Südamerika auf. Wir leisteten daher Geburtshilfe in zwei Gesundheitszentren in El Alto, einer schnell wachsenden Stadt. Die Teams halfen bei Entbindungen, boten Schwangerenberatungen an und klärten über Verhütung auf. Da die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung durch die Covid-19-Pandemie stark eingeschränkt wurde, fuhren unsere Teams in die Wohnviertel und berieten die Menschen dort. 

Unterstützung bei genderbasierter Gewalt

Zudem hielten die Teams psychologische Einzel- und Gruppenberatungen ab und unterstützten Überlebende von sexueller und genderbasierter Gewalt. Als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie schulten sie Fachkräfte und lieferten Medikamente und Schutzkleidung. 

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Jetzt spenden