Welt-Tuberkulose-Tag 2011: Neuer Test erleichtert Behandlung medikamentenresistenter Tuberkulose

Ein vielversprechendes neues Diagnoseverfahren ermöglicht es endlich, mehr Menschen auf medikamentenresistente Tuberkulose zu testen. Ärzte ohne Grenzen wird den Test in diesem Jahr in 15 Ländern einführen. Das Ergebnis ist dadurch künftig nach zwei Stunden bekannt - statt, wie bisher, nach drei Monaten.

Umso dringender müssen nun Probleme beseitigt werden, die die Versorgung der Patienten mit bezahlbaren Medikamenten verhindern, erklärt Ärzte ohne Grenzen. Eine Studie der Organisation zeigt, dass hier große Probleme drohen. Die medikamentenresistente Tuberkulose ist auf dem Vormarsch, aber weniger als sieben Prozent der neu erkrankten Patienten werden behandelt. An der resistenten Tuberkulose sterben laut Weltgesundheitsorganisation jährlich 150.000 Menschen.

Die vollständige Studie und eine Zusammenfassung, beide in englischer Sprache, finden Sie hier zum Download:

Multiresistente Tuberkulose: Ein langsamer, schmerzvoller Prozess - Fotoreportage

Medikamentenresistente Tuberkulose kommt in Usbekistan sehr häufig vor. Die Behandlung dauert 18 bis 24 Monate, umfasst die Einnahme von bis zu 30 Pillen täglich und ist mit schwerwiegenden Nebenwirkungen verbunden. Leider gibt es nicht für alle Patienten Hoffnung, geheilt zu werden.