Libyen

Libyen: erste Bootsevakuierung

Ärzte ohne Grenzen hat am Sonntag, dem 3. April, 71 Patienten per Schiff aus der libyschen Stadt Misrata nach Tunesien evakuiert. Schon an Bord des Schiffes leisteten die Mitarbeiter intensivmedizinische Behandlung. Die Kämpfe in Misrata führten zu einer Überlastung der Gesundheitseinrichtungen in der Stadt. Das Krankenhaus in Misrata ist Berichten zufolge am frühen Sonntagmorgen bombardiert worden. Die anderen Kliniken, die noch geöffnet sind, sind mit Schwerverletzten überfüllt und versuchen trotz fehlenden medizinischen Materials verzweifelt, die Patienten zu behandeln.