Liberia

"Jetzt kommen keine Patienten mehr" - Alternativen zur humanitären Hilfe dringend nötig (in Englisch)

Der Krieg in Liberia ist seit mehr als drei Jahren beendet, und das Land kommt nun in eine Phase des Wiederaufbaus. Das führt auch dazu, dass humanitäre Nothilfeorganisationen damit beginnen, ihre Aktivitäten zu reduzieren oder zu beenden. Doch externe Hilfe wird weiterhin dringend nötig sein, damit die Einrichtungen des Gesundheitsministerium die Kapazitäten erhalten, die sie für die Basisgesundheitsversorgung der Bevölkerung brauchen. Am Beispiel der Arbeit der belgischen Sektion von Ärzte ohne Grenzen (MSF) zeigt der Film, wie dringend Alternativen zur humanitären Hilfe gebraucht werden. Denn der ganz überwiegende Teil der Bevölkerung kann es sich nicht leisten, für eine medizinische Behandlung zu bezahlen.