Haiti

Die Hilfe seit dem Erdbeben in Zahlen

Port-au-Prince nach dem Erdbeben.

Durch das schwere Erdbeben auf Haiti am 12. Januar 2010 sind nach offiziellen Angaben 230.000 Menschen gestorben und 1,2 Millionen obdachlos geworden. Im Oktober 2010 brach die Cholera aus, an der bislang mehr als 500.000 Menschen erkrankt und 7.000 gestorben sind.Ärzte ohne Grenzen hat nach dem Erdbeben den größten Hilfseinsatz seit der Gründung gestartet. Die Hilfe in Zahlen:

behandelte Personen: 530.000

behandelte Cholera-Patienten: 170.000 (1/3 aller Patienten)

durchgeführte Operationen: 16.570

begleitete Geburten: 15.100

Zahl der Krankenhäuser von Ärzte ohne Grenzen: 5

Zahl der Krankenhausbetten: 600

Zahl der Cholera-Behandlungszentren: bis zu 75

Mitarbeiter auf dem Höhepunkt des Einsatzes: 4.000

Verteilte Zelte: 50.000

Ausgaben von Ärzte ohne Grenzen: 170 Millionen Euro

Spenden gezielt für Haiti im Jahr 2010: 111 Millionen Euro