Novartis verliert endgültig Klage in Indien

Alles zur Novartis-Klage

 

Der Schweizer Pharmakonzerns hat seine Klage gegen eine zentrale Bestimmung (Abschnitt 3d) des patientenfreundlichen indischen Patentrechts endgültig verloren. Konkreter Anlass der Klage war die Patentierung des Krebsmedikamentes Glivec von Novartis. Bei dem Rechtsstreit ging es allerdings um mehr als die Patentierung von Glivec: Es ging um die Frage, ob die bloße Weiterentwicklung eines längst bekannten Wirkstoffes tatsächlich ein neues Patent verdient  - und letztlich darum, ob Indien, der größte Generika-Hersteller weltweit, weiterhin in bisherigem Ausmaß bezahlbare Medikamente für Millionen Patienten in ärmeren Ländern auf der ganzen Erde produzieren kann.

Am 1. April 2013 lehnte der Oberste Gerichtshof Indiens die Klage von Novartis ab. Dies ist ein großer Erfolg für Patienten in Indien und anderen ärmeren Ländern. Wir danken all den Menschen, die uns bei unseren Kampagnenaktivitäten gegen die Novartis-Klage unterstützt haben.

Die Kampagne

Tausende Menschen haben uns bei unseren Kampagnenaktivitäten unterstützt - dafür bedanken wir uns herzlich.

Deutschsprachige Nachrichten an Novartis twittern wir auf:

http://twitter.com/msf_de

http://twitter.com/Access_Kampagne

  • Folgen Sie uns auf Twitter
  • Retweeten Sie unsere Nachrichten an Novartis
  • Erzählen Sie von unserer Kampagne: Auf Twitter, auf Facebook, bei Freunden ....

Vielen Dank!

Lesen Sie mehr zum Hintergrund:

 

Grundsätzliche Informationen und die Entwicklung der Kampagne:

Ein ausführliches Hintergrunddokument mit einer Auseinandersetzung mit den Argumenten von Novartis findet sich unter:

Für eine ausführliche Chronologie der Ereignisse:

Brief des „Delhi Network of HIV positive people“ an den Justizminister Indiens:

Bericht des Schweizer Fernsehens über den Patentstreit: