Offener Brief von Ärzte ohne Grenzen an Dirk Niebel und Hans Jürgen Beerfeltz

Anlässlich eines Besuches von Microsoft-Gründer Bill Gates Berlin hat dieser als Leiter der "Bill und Melinda Gates-Stiftung" Gespräche mit Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Entwicklungsminister Dirk Niebel geführt. Bei den Gesprächen im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) wurde eine Aufstockung der Finanzmittel für die "Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung" (Global Alliance for Vaccines and Immunisation, GAVI) durch das BMZ und die Gates-Stiftung beschlossen.

Ärzte ohne Grenzen begrüßt die Bereitschaft, mehr Geld für Impfstoffe bereit zu stellen, mahnt aber Reformen der GAVI an. Die Organisation hat dazu einen offenen Brief an Minister Dirk Niebel und Staatssekretär Hans-Jürgen Beerfeltz geschickt, in dem der Reformbedarf bei GAVI angemahnt wird.

Dazu sagte Oliver Moldenhauer, Koordinator der Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen: "Mehr Geld alleine wird das Problem fehlender Impfungen nicht lösen. Deutschland muss darauf bestehen, dass bei GAVI Interessenkonflikte aufgelöst werden und Transparenz hergestellt wird. Es ist nicht akzeptabel, dass die Pharmaindustrie als Hauptauftragnehmer von GAVI selbst im Verwaltungsrat sitzt."