Medikamentenkampagne

Zugang zu Medikamenten schaffen - und damit Leben retten: Jedes Jahr sterben Millionen Menschen in ärmeren Ländern an behandelbaren Krankheiten, weil sie sich die lebensnotwendigen Medikamente nicht leisten können oder weil es keine wirksamen Arzneimittel gibt.

Für Ärzte ohne Grenzen gilt: Die Frage von Leben und Tod darf keine Frage des Geldbeutels sein. Daher haben wir im Jahr 1999 die Kampagne „Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten“ (kurz: Medikamentenkampagne) ins Leben gerufen, die Druck auf die Verantwortlichen in Forschung, Politik und Industrie ausübt, dringend benötigte Medikamente in ärmeren Ländern zu erschwinglichen Preisen zugänglich zu machen und neue Arzneimittel, Impfstoffe und Diagnostika zu erforschen.

In diesem Bereich unserer Website finden Sie ausführliche aktuelle Informationen zur Medikamentenkampagne. Sie können uns zudem auf Facebook, Twitter und Youtube folgen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der internationalen Kampagnen-Webseite: www.msfaccess.org