Pub Talk

"Sexualisierte Gewalt - Zwischen Tabu und Überleben" - ABGESAGT-

01. 04.
Pub Talk
Berlin

 

- Diese Veranstaltung wurde abgesagt -

 

Sexualisierte Gewalt findet nicht ausschließlich in Kriegs- und Kriesengebieten statt. Aber die Mitarbeiter*innen von Ärzte ohne Grenzen sehen die medizinischen Folgen von Übergriffen in den verschiedensten Ländern und Kontexten sehr häufig. Viele Übergriffe dokumentieren wir bei Menschen, die sich auf der Flucht befinden. Die Betroffenen sind hauptsächlich Mädchen und Frauen. Sexualisierte Gewalt ist aber nicht nur in den Ländern, in denen Ärzte ohne Grenzen arbeitet ein Thema, das stark tabuisiert wird, sondern auch in Deutschland.

Als Hebamme bei Ärzte ohne Grenzen betreut Stefanie Hofstetter Menschen, die unterschiedliche Formen von sexualisierter Gewalt erfahren haben. Beim Pub Talk berichtet sie von ihren Einsätzen in der Demokratischen Republik Kongo und auf dem Mittelmeer und teilt ihre Erfahrungen und die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert wurde. Sie erzählt davon, wie Ärzte ohne Grenzen in unterschiedlichen kulturellen Kontext versucht, betroffenen Menschen eine angemessene Betreuung und Versorgung zu bieten.

Ärzte ohne Grenzen bietet medizinische Versorgung und psychologische Betreuung nach sexualisierter Gewalt, sichere Schwangerschaftsabbrüche und psychosoziale Betreuung an. Aufklärungsarbeit soll die Menschen  darüber hinaus für das Thema sensibilisieren und das Problembewusstsein schärfen.

Stefanie Hofstetter ist seit 2014 regelmäßig als Hebamme mit Ärzte ohne Grenzen im Einsatz.

Moderation: Marie von Manteuffel (Advocacy Unit Ärzte ohne Grenzen)

Ort

Café Engels

Herrfurthstr. 21
12049 Berlin