Vortrag

Live vor Ort – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten

08. 11.
Vortrag
Bonn

Der Arzt Jens Hahn war bereits vier Mal mit Ärzte ohne Grenzen im Einsatz. Zuletzt arbeitete er in der Zentralafrikanischen Republik, wo er einem kleinen Team half, ein Krankenhaus in der Stadt Bangassou wieder zu eröffnen. „Es war eine ganz besondere und herausfordernde Erfahrung, mit unserem Team wieder an diesen Ort zurückzukehren, den wir einige Monate zuvor aufgrund von Kämpfen verlassen mussten“, sagt Jens Hahn.

Der Arzt war in verschiedenen Ländern wie dem Südsudan, Jemen und Afghanistan im Einsatz. „In den vergangenen Jahren ist unsere Hilfe in Kriegsgebieten im Mittleren Osten immer wichtiger geworden“, sagt Jens Hahn. Während er in der Klinik in der Zentralafrikanischen Republik vor allem Tropenkrankheiten wie Malaria behandelte, versorgte er im Bürgerkriegsland Jemen auch immer wieder Kriegsverletzte und musste während einer Cholera-Epidemie innerhalb kürzester Zeit Behandlungszentren für die Krankheit aufbauen.

Jens Hahn wird Fotos aus seinen Einsätzen zeigen und über die Herausforderungen der humanitären Nothilfe in den verschiedenen Konfliktregionen sprechen. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zum Gespräch mit Jens Hahn und weiteren Mitarbeiterinnen von Äzte ohne Grenzen.

Bitte melden Sie sich aufgrund der beschränkten Plätze an. Vielen Dank!

Anmelden

Telefonische Anmeldung: 030 – 700 130 130

Ort

LVR-LandesMuseum Bonn

Veranstaltungssaal
Colmantstr. 14-16
53115 Bonn