Mitarbeit im Projekt

Kinderärztin Anja Junker war schon mehrmals im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen. Hier schildert sie Herausforderungen ihres Arbeitsalltags und die schönen Seiten der Mitarbeit im Projekt. 

 

Unsere internationalen Teams arbeiten in Kriegs- und Krisengebieten, bei Epidemien oder nach Naturkatastrophen und sorgen dafür, dass die betroffene Bevölkerung Zugang zu einem Mindestmaß an Gesundheitsversorgung hat. Dies geschieht immer in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Kolleginnen und Kollegen. Der Projektschwerpunkt richtet sich nach dem Bedarf und stellt meistens eine Kombination aus folgenden Programmschwerpunkten dar:

  • Basisgesundheitsversorgung (z.B. in Flüchtlings- und Vertriebenenlagern)
  • Behandlung spezieller Krankheiten (z.B. Ebola, HIV/Aids, TB, Malaria)
  • Trinkwasserversorgung / Errichtung sanitärer Anlagen
  • Medizinische Versorgung in Gesundheitseinrichtungen
  • Ernährungsprogramme
  • Epidemien / Impfkampagnen
  • (Kriegs-)Chirurgische Programme
  • Psychosoziale Programme

Gemäß der Charta und des Leitbildes unserer Organisation arbeiten wir stets in Übereinstimmung mit den Prinzipien der Unparteilichkeit, Unabhängigkeit und Neutralität. Neben der direkten Implementierung von medizinischen Programmen sind Supervision und Training der nationalen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von großer Bedeutung.

Informationen zur Arbeitskultur von Ärzte ohne Grenzen finden Sie hier.

Ihr Ärzte ohne Grenzen-Team