Andere Berufe

Das Anforderungsprofil an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist durch die Bedürfnisse der Projekte vor Ort vorgegeben und Resultat jahrelanger Erfahrung in der medizinischen Nothilfe. Deshalb sind die Möglichkeiten zur Mitarbeit in der Regel auf die unter "Berufsgruppen" genannten Berufsfelder beschränkt. Sollten Sie einen technischen Beruf ausüben, bitten wir Sie, sich insbesondere die Profile der logistischen Berufsgruppen anzusehen.

Projekt-Koordinationsstellen werden in der Regel durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen besetzt, die neben Managementkompetenzen bereits im Einsatz bei Ärzte ohne Grenzen einschlägige Erfahrungen sammeln konnten. Wir freuen uns jedoch auch über QuereinsteigerInnen, die bereits vergleichbare Positionen im Ausland bekleidet haben, z.B. bei anderen internationalen Nichtregierungsorganisationen oder im Gesundheitssektor.
 

Gelegentlich benötigen wir Spezialisten aus verschiedenen anderen Bereichen. Dazu gehören unter anderem Advocacy Officer, Humanitarian Affairs Officer oder Information Education Communication Officers. Falls Sie bereits Auslandserfahrungen in einem dieser Bereichen haben sollten und sich für die Arbeit bei Ärzte ohne Grenzen interessieren, können Sie sich gerne bei uns melden. Wir würden dabei besprechen, ob eine Bewerbung in Ihrem Fall erfolgsversprechend ist.

Einige Berufsgruppen, die immer wieder Interesse an einer Mitarbeit zeigen, können leider nicht mitarbeiten. Die folgenden Kurzerklärungen erläutern warum:

FamulantInnen, Studierende, Zivildienstleistende, Soziales Jahr, PraktikantInnen, VolontärInnen

Leider ist es nicht möglich, ein Praktikum in einem Projekt zu absolvieren. Auch AbsolventInnen eines sozialen Jahres oder Studierende können leider nicht mitarbeiten. Zunächst einmal gibt es vor Ort keine formalen Ausbildungsmöglichkeiten, die z.B. eine Anerkennung als Famulatur oder des PJs (o.ä.) ermöglichen würden. Unserer Erfahrung nach stellen zudem eine abgeschlossene Ausbildung und eine zweijährige Berufserfahrung die Mindestvoraussetzung für einen effektiven Einsatz vor Ort dar.

RettungsassistentInnen, -sanitäterInnen, AltenpflegerInnen und ArzthelferInnen

Leider können wir ArzthelferInnen, AltenpflegerInnen, RettungsassistentInnen und -sanitäterInnen nicht entsenden, weil die Ausbildung in den meisten Einsatzländern nicht anerkannt ist und wir deswegen auch keine Arbeitserlaubnis für sie bekommen können. Zudem sind diese Berufe vor allem darauf ausgerichtet, PatientInnen individuell zu helfen, während die Aufgaben unseres paramedizinischen Personals im Public-Health-Bereich liegen. Zu den Hauptaufgaben unserer Pflegekräfte gehört es, lokales medizinisches Personal aus- und fortzubilden, wofür eine entsprechende pflegerische Ausbildung und Erfahrung zu den Mindestvoraussetzungen zählt.

ErgotherapeutInnen/PhysiotherapeutInnen

Der Bereich der Rehabilitation wird von anderen Organisationen abgedeckt, u.a. von:

  • Handicap International e.V.

ZahnärztInnen

Leider liegt die Zahnmedizin nicht im Rahmen unseres Betätigungsfeldes der medizinischen Nothilfe.

Folgende Adressen können Ihnen vielleicht weiterhelfen:

  • German Doctors e.V.
  • Aktionsgemeinschaft Zahnarzthilfe Brasilien e.V.
  • Zahnärztliches Hilfsprojekt Brasilien e.V. (Diese Organisation nimmt auch Famulanten.)
  • Zahnärzte für Indien (Ein Projekt der Kindernothilfe Duisburg)

AugenärztInnen

Leider liegt die Augenheilkunde nicht im Rahmen unseres Betätigungsfeldes der medizinischen Nothilfe. Folgende Adressen können Ihnen vielleicht weiterhelfen:

DolmetscherInnen / ÜbersetzerInnen

In den Einsatzländern finden wir in aller Regel DolmetscherInnen vor Ort und beschäftigen gerne Einheimische.

SozialarbeiterInnen

Es gibt nur eine sehr geringe Anzahl von Positionen im Bereich Soziale Arbeit. Daher bitten wir Sie, uns vor einer eventuellen Bewerbung einen Lebenslauf auf Englisch zuzusenden, um Ihre Chancen einschätzen zu können. Bitte geben Sie in ihrem Lebenslauf auch Ihre Sprachkenntnisse und Reiseerfahrungen an.

Generell gilt: SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen können wir in unseren Projekten nicht einsetzen. Es sei denn, Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit anderen Nichtregierungsorganisationen im Ausland. Und hier vor allem in Bereichen wie IEC – Information und Education oder im Kommunikationsbereich in Gesundheitsprojekten.

PilotInnen

Dieser Bereich wird von anderen Organisationen abgedeckt, u.a. von:

  • Piloten Zonder Grenzen, Bemanningencentrum kamer 2420, Postbus 75658, 1118 ZS Schiphol, Niederlande, Internet: www.pzg.nl, email: info@pzg.nl

Weitere Berufe, die wir in unseren Projekten leider nicht einsetzen können

  • Chirurgisch-TechnischeR AssistentIn
  • OperationstechnischeR AssistentIn

Leider werden diese Ausbildungen in den meisten Einsatzländern nicht anerkannt. Wir können daher keine Arbeitserlaubnis für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit diesen Berufsprofilen bekommen. Dazu kommt, dass die Aufgaben unseres paramedizinischen Personals im Public-Health-Bereich liegen. Die oben genannten Berufe sind jedoch vor allem darauf ausgerichtet, PatientInnen individuell zu helfen. Unsere Pflegekräfte bilden in erster Linie lokales medizinisches Personal aus und fort. Dafür benötigen Sie eine entsprechende pflegerische Ausbildung und Berufserfahrung.

 

Standwerbung

Auf einen Blick: Alle Schritte der Bewerbung als Mitarbeiter am Stand.

Bewerbungsprozess

Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Mitarbeiten als Standwerberin oder Standwerber.

Fragen und Antworten

Der Weg ins Projekt

Alle Schritte von der Bewerbung bis zum Einsatz im Projekt auf einen Blick

Der Weg ins Projekt