Philippinen

Taifun Haiyan: Hilfe in abgelegeneren Regionen - das Beispiel Panay (Fotostory)

Unsere Teams erkunden auf den Philippinen Gebiete außerhalb der großen Städte, gleichzeitig bieten sie an mehreren Orten eine sofortige medizinische Versorgung an.  Ein Beispiel dafür ist die Insel Panay. Dort sowie an den nahe gelegenen Küsteninseln gab es 90 Prozent Zerstörung. Unsere MitarbeiterInnen konzentrieren sich derzeit auf die akuten Bedürfnisse, einschließlich der Basisgesundheitsversorgung durch mobile Kliniken und die Verteilung der Hilfsgüter. Diese wurden in die Stadt Roxas geliefert, in den Städten Cartes, Estancia und San Dionisos wurden Gesundheitszentren eröffnet.

Hinweis (25.11.2013): Wir bedanken uns herzlich für die große Unterstützung, die wir für unsere Nothilfe in den Philippinen nach dem Taifun Haiyan erhalten haben! Dank der weltweit großen Spendenbereitschaft ist die Finanzierung unserer Projekte dort bereits gesichert. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie unsere Hilfe in mehr als 60 Ländern der Welt mit einer Spende ohne Zweckbindung weiterhin unterstützen. So machen Sie es möglich, dass wir schnell und flexibel dort helfen können, wo wir am meisten gebraucht werden.