Sieg für HIV/Aids-Patienten in Thailand

Patentfreigabe Thailand

Pharmaunternehmen gibt Patent frei

Das lebensverlängernde antiretrovirale Medikament Didanosin (DDi) wird in Thailand bald als kostengünstiges Generikum erhältlich sein. Im Januar 2004 hat das Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb das Patent für das Präparat abgegeben. Damit erhielten nach jahrelangen gerichtlichen Auseinandersetzungen zwei HIV-Infizierte Recht, die im Mai 2001 mit Unterstützung verschiedener Aids-Aktivistengruppen und Ärzte ohne Grenzen den Pharmahersteller verklagt hatten. Schon im Oktober 2002 hatten die zuständigen Gerichte entschieden: Der mangelnde Zugang zu Medikamenten aufgrund des hohen Arzneimittelpreises verletze das Menschenrecht auf angemessene medizinische Behandlung. Nachdem Bristol-Myers Squibb zunächst in Revision ging, gab das Unternehmen das Patent nun frei.

Der folgende Artikel beleuchtet die Hintergründe dieses Falls: