Abschlusskommentar

G8- Gipfel

"Die G8 widersprechen sich selbst: Einerseits versprechen sie zusätzliche Mittel, andererseits wollen sie das Patentrecht verschärfen, welches ein zentrales Hindernis beim Zugang zu bezahlbaren Medikamenten ist. Die G8 lassen nicht erkennen, dass sie in Zukunft weniger Druck auf Länder wie Brasilien und Thailand ausüben wollen, die die Flexibilitäten des internationalen Patentrechtes ausnutzen, um bezahlbare Nachahmerpräparate herzustellen. Wir sehen die Gefahr, dass so ein Teil des zusätzlichen Geldes nur für höhere Medikamentenpreise ausgegeben wird.

Dieser G8-Text fällt noch hinter die Doha-Erklärung der WTO-Ministerkonferenz von 2001 zurück. Der aktuell in der Weltgesundheitsorganisation laufende Prozess zu Innovation, Gesundheit und geistigem Eigentum wird komplett ignoriert."

Tido von Schön-Angerer, Direktor der Medikamentenkampagne von Ärzte ohne Grenzen.