Testamentsspende

Leben retten – über das eigene Leben hinaus

Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage stellen sich viele Menschen. Ein Testament bietet die Möglichkeit, Gutes zu bewirken und Bleibendes zu schaffen. Neben Menschen, die Ihnen nahestehen, können Sie auch Ärzte ohne Grenzen testamentarisch bedenken. Sie können fortführen, was Ihnen möglicherweise schon zu Lebzeiten wichtig war: Mit einer Testamentsspende helfen Sie, Not zu lindern und Leben zu retten.

Durch eine Erbschaft oder ein Vermächtnis an Ärzte ohne Grenzen kann vielen Notleidenden geholfen werden. Die Spenden tragen dazu bei, dass wir dort helfen können, wo das Leben vieler Menschen durch Naturkatastrophen oder Gewalt bedroht ist.

Wenn Sie kein Testament hinterlassen, tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Ein Testament bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Nachlass nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Wenn Sie sich für diese besondere Form der Unterstützung interessieren, informiere ich Sie gern in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Spendensiegel

Ärzte ohne Grenzen ist DZI-Spenden­siegel zertifiziert und garantiert einen verant­wor­tungs­vollen Umgang mit Spenden.

Die Kessler-Zwillinge

Die Kessler-Zwillinge erläutern im Interview, warum sie Ärzte ohne Grenzen testamentarisch bedenken.

MEHR ERFAHREN

Mein Erbe tut Gutes

Ärzte ohne Grenzen ist Gründungsmitglied der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum.

Mehr Informationen