Direkt zum Inhalt

Retten Sie mit Ihrer Spende Leben!

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Hilfe, wo sie dringend gebraucht wird: in Konfliktgebieten, nach Naturkatastrophen und beim Ausbruch von Epidemien.
Jetzt spenden

Spendenbetrag

Meine Spende wird dort eingesetzt, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.

Weltweite medizinische Nothilfe: Schnell, professionell, unabhängig

Ärzte ohne Grenzen wird überall dort aktiv, wo Menschenleben in Gefahr sind und humanitäre Hilfe aufgrund fehlender Ressourcen dringend notwendig ist. Für uns spielen Nationalität, Religion oder politischer Überzeugung keine Rolle. Es geht einzig darum, ob Patient*innen dringend Unterstützung brauchen. Unsere Unabhängigkeit in den Krisen- und Kriegsgebieten der Welt verdanken wir Ihnen, unseren Spender*innen. Zehntausende humanitäre Helfer*innen engagieren sich weltweit in mehr als 70 Ländern für Ärzte ohne Grenzen. Sie sind Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen, Psycholog*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Logistikexpert*innen und kommen ganz überwiegend selbst aus diesen Ländern.

Für unser weltweites Engagement wurden wir 1999 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Ihre Spende macht unsere Teams innerhalb kürzester Zeit einsatzfähig. Sie entscheiden, wie viel Sie spenden und wie oft.

Sinnvoll spenden, viel bewirken

Ihre Spende setzen wir dort ein, wo sie am sinnvollsten ist und am dringendsten benötigt wird. Bei unseren Einsätzen entscheiden wir nicht nach Religion, Nationalität oder politischer Überzeugung. Sondern nur danach, was die Patient*in dringend braucht. Diese Unabhängigkeit in den Krisen- und Kriegsgebieten der Welt verdanken wir Ihnen, unseren Spender*innen.

Spenden: Ärztin in Gespräch mit Patientin
Unsere Ärztin Jessyca Prady Velásquez Paguada

Ich bin sehr stolz, Teil von Ärzte ohne Grenzen zu sein. Doch ohne unsere Spender*innen könnten wir nicht helfen - wir hätten keine Diagnose-Tests, keine Medikamente, keine Moskitonetze u. v. m. Dafür bin ich sehr dankbar.

Spenden: Ärztin hört Kleinkind mit Stethoskop ab, daneben Mutter
Unsere Ärztin Faïza Ouedraogo

Es sind Geschichten wie jene von Edriss (Mitte), die mich als Kinderärztin motivieren, weiterzumachen. Wir behandelten ihn gegen akute Mangelernährung. Obwohl er anfangs in Lebensgefahr schwebte, hat er es geschafft. Das macht mich glücklich.

Spenden: Portrait Krankenpfleger im Gang von Krankenhaus
Unser Krankenpfleger Pelé Kotho-Gawe

Ein schwer verletztes Mädchen brauchte umgehend eine Operation. Wir mussten 13 militärische Straßensperren passieren. Aber wir schafften es. Die Freude der Familie, als sie nach Monaten der Behandlung nach Hause konnte, war unbeschreiblich.

Spenden: Portrait Logistiker
Unser Logistiker David Treviῆo

Wir sorgen für Medikamentennachschub, richten Behandlungszelte, Lagerräume und Unterkünfte ein. Auch für die Fahrzeuge, die Funktechnologie, die Wasser- und Sanitärversorgung in Geflüchtetencamps sind wir verantwortlich.

Spenden: Tankred Stöbe während eines Einsatzes im Irak
Unser Arzt Tankred Stöbe

Ich möchte die Kranken so weit unterstützen und begleiten, wie sie dringend meine Hilfe brauchen, bis sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen und über die weitere Richtung entscheiden können – ein Plädoyer für die unbedingte Freiheit des Menschen.

Jahresbericht 2023: Ausgaben

Für weitere Auskünfte sprechen Sie uns an.

Image
Sonja Röhrborn, Koordinatorin des Spenderservice
Sonja Röhrborn
- Spendenservice

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

In unserem Newsletter nehmen wir Sie mit in unsere Arbeit. Wir berichten aus unseren Projekten, teilen persönliche Geschichten und berichten von vernachlässigten Krisen oder Krankheiten.

Ärztin mit Stethoskop untersucht ältere Frau

Dank Ihrer Spende konnten wir im Jahr 2023

  • 16.272.300 ambulante Konsultationen abhalten
  • 4.268.600 Patient*innen wegen Malaria behandeln
  • 425.500 Konsultationen zur psychischen Gesundheit abhalten
  • 320.700 Geburten begleiten
  • 118.100 chirurgische Eingriffe vornehmen