Wishlist 2016

  

 

Für das Jahr 2016 hat Ärzte ohne Grenzen eine Wunschliste zusammengestellt. Vor allem wünschen wir uns, dass der Zugang zu Medikamenten, Impfstoffen und Diagnosemitteln nicht gefährdet wird und mehr Forschungsanstrengungen für vernachlässigte Krankheiten unternommen werden.

Hier finden Sie unsere konkrete Wunschliste:

1. Schnellere Entwicklung besserer TB-Therapien mit „3P“!

Das 3P-Projekt wird einen neuen, offenen und gemeinschaftlichen Rahmen schaffen, um die Entwicklung besserer Tuberkulose-Therapien zu beschleunigen. Das Projekt basiert auf dem Austausch wissenschaftlicher Daten, der gemeinsamen Nutzung geistiger Eigentumsrechte und der Schaffung von attraktiven Anreizen für ForscherInnen und EntwicklerInnen. Unterstützen Sie 2016 das 3P-Projekt!

2. Impfstoffe gegen Pneumokokken für $5 pro Kind

Fast 1 Million Kinder sterben jedes Jahr an einer Lungenentzündung. Es gibt effektive Impfstoffe, die viele Todesfälle vermeiden könnten, aber für viele Länder sind diese viel zu teuer. Unterstützen Sie unsere Petition „A Fair Shot – bezahlbarer Impfstoff für jedes Kind“ und fordern Sie die Unternehmen Pfizer und GSK auf, die Preise für ihre Impfstoffe auf 5 US-Dollar pro Kind zu senken.

3. Ein Forschungssystem, das Menschen über Profit stellt

Es ist Zeit, das System der medizinischen Forschung zu reformieren. Für 2016 wünschen wir uns, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Verhandlungen aufnimmt, um die Forschung und Entwicklung von neuen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika zu verbessern. Die Bedürfnisse von PatientInnen müssen über Profite gestellt werden und Medizinprodukte für alle zugänglich sein!

4. Bezahlbare Medikamente gegen Hepatitis C für ärmere Länder

Etwa 150 Millionen Menschen weltweit haben Hepatitis C. Dank neuer Medikamente kann der Behandlungserfolg erheblich gesteigert werden. Der Preis für diese Medikamente ist aber in vielen Ländern viel zu hoch. Für 2016 hoffen wir auf bezahlbare Generika, um insbesondere in ärmeren Ländern den Zugang zu einer effektiven Behandlung zu verbessern.

5. Zugang zu Medikamenten für alle Menschen mit HIV

Die Behanundlungsrichtlinien der Weltgesundheitsorganisation sehen vor, dass alle Menschen mit HIV unmittelbar nach der Diagnose eine antiretrovirale Therapie beginnen sollten. Um das möglich zu machen, sollten Regierungen und andere Geber ihre Finanzbeiträge angemessen steigern. Auch müssen Diagnostika und Medikamente bezahlbar sein, um das „Testen und Behandeln“- Ziel zu erreichen und die HIV-Epidemie  erfolgreich zu bekämpfen.

6. Freihandelsabkommen dürfen den Zugang zu Medikamenten nicht erschweren

Das Transpazifische Partnerschaftsabkommen (TPP) gefährdet den Zugang zu Medikamenten für Menschen in ärmeren Ländern. Es beinhaltet Klauseln, welche die Herstellung und den Import von bezahlbaren Generika drastisch erschweren. Lassen Sie uns 2016 der Ratifizierung von  TPP und Freihandelsabkommen mit ähnlichen Klauseln entgegentreten!

7. Keine Verschärfung des indischen Patentrechts

Indien steht unter großem Druck, sein patientenfreundliches Patentrecht zu ändern – in eine Richtung, die Herstellung und Import von bezahlbaren Generika erschwert. Millionen von Menschen in ärmeren Ländern sind auf bezahlbare Generika aus Indien angewiesen. Lassen Sie uns 2016 Premierminister Modi weiterhin auffordern, das indische Patentrecht und die „Apotheke der Armen“ zu schützen!