Wishlist 2015

Für das Jahr 2015 hat Ärzte ohne Grenzen eine Wunschliste zusammengestellt. Vor allem wünschen wir uns, dass der Zugang zu Medikamenten, Impfstoffen und Diagnosemitteln nicht gefährdet wird und mehr Forschungsanstrengungen für vernachlässigte Krankheiten unternommen werden.

Hier finden Sie unsere konkrete Wunschliste:

1. Eine neue Behandlung für Ebola

Der aktuelle Ebola Ausbruch fordert auch weiterhin viele Opfer – vor allem, weil es bis jetzt keine Behandlungen gegen das Virus gibt. Pharmazeutische Unternehmen entwickelten keine Impfstoffe oder Medikamente, weil eine Krankheit wie Ebola, die vor allem arme Länder betrifft, als nicht ausreichend profitabel gesehen wird. Wir wünschen uns für 2015 mindestens eine effektive Behandlung oder einen wirksamen und sicheren Impfstoff gegen Ebola.

2. Bezahlbare Impfstoffe

Neue Impfstoffe gegen Erkrankungen wie Pneumonie können uns helfen, viele Kinderleben zu retten – vor allem dort, wo Kinder besonders gefährdet sind, wie zum Beispiel in Flüchtlingslagern. Leider kosten diese Impfstoffe sehr viel Geld – was die Anzahl der Kinder, die wir impfen können, erheblich reduziert. Um mehr Kinder vor Krankheiten wie Pneumonie schützen zu können, fordern wir Pharmaunternehmen dazu auf, uns die Impfstoffe zu günstigeren Preisen zu verkaufen – helfen Sie uns dabei?

3. USA: Hört auf, die indische Generika Industrie zu schikanieren!

Die Regierungen der USA und Indiens verhandeln ein neues Handelsabkommen. Die USA setzen mit Hilfe der pharmazeutischen Industrie die indische Regierung unter enormen Druck, deren Generika-freundliche Patentpolitik einzuschränken. Das trifft sowohl die Entwicklungsländer als auch humanitäre Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen.

Helfen Sie uns dabei, die indische Regierung zu unterstützen und den Zugang zu bezahlbaren Medikamenten zu sichern.

4. Effektive Tuberkulose-Diagnostik und Behandlung auch für Kinder

Es ist momentan sehr schwierig, Kinder mit TB richtig und schnell zu diagnostizieren, da die Methoden veraltet und oft ungeeignet sind. Zusätzlich ist auch die Behandlung von Tuberkulose bei Kindern kompliziert und ineffizient. Wir setzen uns dafür ein, dass schnelle, akkurate und bezahlbare TB-Tests für Kinder entwickelt werden und dass Kombinationspillen, die für Kinder leichter zu schlucken sind, schnellstmöglich eingeführt werden.

5.Reform des Patentrechts in Südafrika

Südafrikanische Patienten müssen enorm hohe Preise für Medikamente zahlen – vor allem weil es in Südafrika viel zu einfach ist, ein Patent zu bekommen. Patente werden ohne genaue Prüfung genehmigt, und generische Medikamente bleiben für Patienten unzugänglich. Unterstützen Sie unsere internationale Kampagne für eine Reform des Patentrechts, um diesen Missstand zu korrigieren!

6. Schnelle Zulassung neuer Tuberkulose-Medikamente

Neue Tuberkulosebehandlungen sind dringend notwendig – nun sind endlich zwei neue Wirkstoffe entdeckt worden. Wir fordern pharmazeutische Unternehmen auf, diese so schnell wie möglich in so vielen Ländern wie möglich zu registrieren, um Patienten weltweit den Zugang zu dieser lebensnotwendigen Behandlung zu ermöglichen.

7. Einführung innovativer HIV-Behandlungen

Ein Viruslasttest ermöglicht es Patienten und Pflegern, eine maßgeschneiderte Behandlung durchzuführen, die wirklich funktioniert. Durch die Messung der Viruslast eines Patienten kann man herausfinden, welche Medikamente für welchen Patient am effektivsten sind – Patienten bleiben gesünder und die Weiterverbreitung des Virus kann verhindert werden. Deswegen fordern wir für 2015 eine schnelle Einführung von routinemäßigen Viruslasttests.

8. Sicherer Generikatransit durch die EU

Ein neuer Gesetzesvorschlag der Europäischen Union gefährdet den sicheren Transport von Generika durch die EU und könnte zu Beschlagnahmungen und sogar zur Zerstörung lebensnotwendiger Medikamente führen. Patienten in unseren Projekten könnten so Zugang zu lebensnotwendiger medizinischer Versorgung verlieren. Wir fordern die EU auf, den Gesetzesvorschlag zu ändern und den sicheren Transit von Generika durch die EU zu gewährleisten.

9. Mehr Forschung – Neue TB-Medikamente

Trotz der zwei neuen TB-Wirkstoffe bleibt die Medikamentenpipeline gefährlich leer –es findet einfach viel zu wenig Forschung statt, um diesen Missstand zu korrigieren. Wir brauchen im kommenden Jahr eure Unterstützung bei unserem neuen „3P Projekt“, um innovative Forschungsanreize für die Entwicklung neuer TB-Behandlungen zu schaffen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

10. Drastische Preissenkung für Hepatitis C-Medikamente

Es gibt seit Neuestem effektive Behandlungen gegen Hepatitis C. Doch diese sind auf Grund ihrer hohen Kosten für Millionen von Patienten unerschwinglich. Wir fordern die Hersteller dieser Medikamente auf, ihre Preise deutlich zu reduzieren, und zwar in ALLEN armen Ländern.

11. SOS Schlangenbisse

Vorräte eines des besten Gegenmittels gegen Schlangenbisse werden gefährlich knapp. Der Hersteller Sanofi-Pasteur hat die Produktion eingestellt mit der Begründung, dass der Markt nicht lukrativ genug sei. Die Medikamentenkampagne fordert Sanofi-Pasteur auf, die Herstellung umgehend wieder aufzunehmen!