Wiltrud Heiss

Wiltrud Heiss ist seit September 2017 kooptiertes Vorstandsmitglied der deutschen Sektion von Ärzte ohne Grenzen.

Nach Abitur und Schreinerlehre ging ich nach Italien und England und habe in England und Deutschland BWL studiert. Meine Begeisterung für das Leben im Ausland führte mich zu einer Bank, die weltweit tätig war und mich u.a. in Hongkong ausbildete.

Beruflich haben mich Zinsen und Währungen fasziniert, was ich in meinen unterschiedlichen Verantwortungen in der Betreuung von großen europäischen Unternehmen im Bereich Zins- und Währungsmanagement umsetzen konnte. Ich habe währenddessen in Deutschland und anschließend in England gewohnt, wobei meine Teams in unterschiedlichen europäischen Ländern angesiedelt waren. Reisen war damit immer ein Teil meines Jobs.

Nach der Finanzkrise habe ich mit Partnern ein Unternehmen gegründet, das zum Ziel hatte, kleine Unternehmen, die durch die Krise in Finanzierungsschwierigkeiten geraten waren, neu aufzustellen. Ziel war es, Arbeitsplätze und Marken erhalten zu können. Das hat mir nochmals völlig neue Perspektiven eröffnet. Derzeit bin ich im regulatorischen Bereich einer Bank aktiv. Dort werden Projekte aufgesetzt, um die neuen Finanzmarktregulierungen umzusetzen.

Teil meines Jobs im Finanzbereich ist es bis heute, komplexe Sachverhalte auch Nichtexperten zu erklären, vor allem solchen, die wenig mit Finanzen zu tun haben.

Privat habe ich durch die Geburt von zwei Frühchen viel Respekt für das Leben und die Leistung von Ärzten und Ärztinnen bekommen. Der Kampf um Akzeptanz von Behinderten in Schule und Gesellschaft haben mich geprägt und mir gezeigt, dass wir alle immer wieder auf fremde Hilfe angewiesen sind. Daher engagiere ich mit seither für frühkindliche Erziehung, Inklusion oder in der Nachbarschaftshilfe.

Ich freue mich sehr, dass ich die Gelegenheit bekomme, Ärzte ohne Grenzen mit meinem Wissen unterstützen zu dürfen und mich damit der großen Aufgabe, humanitäre und medizinische Hilfe für Menschen in Not zu leisten, anschließen zu dürfen.