Ulrich Holtz

Ulrich Holtz ist seit Januar 2016 kooptiertes Vorstandsmitglied der deutschen Sektion von Ärzte ohne Grenzen.

Nach einem abgeschlossenen VWL-Studium in Deutschland und den USA, unterbrochen durch meine Zivildienstzeit in einem Kinderheim in Frankreich, startete ich meine berufliche Laufbahn vor gut 35 Jahren als Personalreferent. Danach war ich vor allen Dingen in leitenden Personal-Funktionen in verschiedenen internationalen Unternehmen der IT-Branche tätig.

In meiner letzten Führungsposition, die ich während acht Jahren wahrgenommen habe, war ich weltweit mit einem Team von 450 Mitarbeitern für die Betreuung und den Einsatz von mehr als 30.000 Angestellten in über 100 Ländern zuständig. In dieser Zeit bin ich sehr viel gereist und hatte oft die Gelegenheit, eigene Erfahrungen über die Lebensumstände und die kulturellen Besonderheiten von Menschen rund um den Erdball zu sammeln. Ich habe diese Zeit als äußerst interessant und bereichernd erlebt.

Nach meinem Ausscheiden aus der Industrie vor vier Jahren und einer Weiterbildung in Systemischem Coaching arbeite ich heute freiberuflich als Coach und Berater mit unterschiedlichen Firmen, aber auch mit Einzelpersonen. Eine vertiefende Ausbildung in Familientherapie hilft mir zusätzlich, die Beziehungen zwischen Menschen und die Dynamik in Gruppen bei meiner Arbeit zu verstehen.

Ehrenamtlich bin ich z.Zt. als Beirat im Stiftungszentrum München tätig. Als der Verein Ärzte ohne Grenzen mir anbot, als kooptierter Vorstand aktiv mitzuarbeiten, habe ich mit Freude angenommen. Ich habe von außen über viele Jahre diese interessante und in vieler Hinsicht über die Grenzen schauende Organisation beobachtet und sie für ihre Arbeit, ihren Mut bei Einsätzen und ihre Ergebnisse bewundert. Mein Wunsch ist es, mit meiner Berufserfahrung zum weiteren Erfolg von Ärzte ohne Grenzen in Deutschland beitragen und damit Menschen in Not helfen zu können.