Melanie Silbermann

Melanie Silbermann wurde im Mai 2021 erstmals in den Vorstand der deutschen Sektion von Ärzte ohne Grenzen gewählt.

Seit 1997 bin ich Krankenschwester und 2004 in den ersten Einsatz für Ärzte ohne Grenzen nach Somalia gegangen. Bis 2007 folgten dann weitere in DRC, Turkmenistan und nochmal in Somalia. Da ich bemerkte, dass eine der Hauptaufgaben als internationale Mitarbeiterin für Ärzte ohne Grenzen Leitung und Management ist, habe ich mich entschlossen Pflege- und Gesundheitsmanagement zu studieren. Im Anschluss bin ich von 2011 bis 2013 in DRC und CAR für MSF unterwegs gewesen. Zurück in Deutschland habe ich an einer Altenpflegeschule als Lehrkraft begonnen und berufsbegleitend einen Masterabschluss Bildungswissenschaften für Pflegeberufe erlangt. Seit 2016 leite ich zwei kleine Pflegeschulen in der Nähe von Bremen.

Vorstandsarbeit für MSF Deutschland bedeutet für mich sowohl für die deutsche Sektion als auch als Teil der gesamten Organisation dazu beizutragen, dass MSF zum einen seine, wie ich finde, sehr gute Arbeit fortsetzen kann und sich zum anderen dort weiterentwickelt oder verändert, wo es sinnvoll ist. Die kann bedeuten, Strukturen und Prozesse zu optimieren, aber auch spezielle Themen wie aktuell FGM/C voranzubringen, immer mit dem Ziel medizinische humanitäre Hilfe dort zu leisten, wo sie gebraucht wird.

Zu den Themen, die für mich besonders relevant sind und die ich gerne voranbringen möchte, gehört der Governance-Prozess, also die Veränderung hin zu einer globalen Organisation, u.a. mit mehr dezentraler Steuerung. Das Thema Klimaneutralität ist genauso wichtig und zu den kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie wird es mit Sicherheit ebenfalls einiges an Gesprächsstoff geben. Durch meinen beruflichen Hintergrund fühle ich mich darüber hinaus im Bereich Personalqualifizierung und -entwicklung zu Hause, welcher sicher in vielen strategischen Entscheidungen von Anfang an mit zu denken ist. Ich mag aber auch die auf den ersten Blick vielleicht trockeneren Themen, wie Jahresplanungen, Zahlen und Finanzen oder Auswertungen und Analysen.