Libyen

Video: Fünf Gründe, Migranten und Flüchtende nicht in Libyen festzuhalten

Überlebende berichten über ihre schrecklichen Erlebnisse in Libyen und libyschen Internierungslagern.

Die libysche Küstenwache bringt Flüchtende, Asylsuchende und Migranten, die auf dem Mittelmeer aus Seenot gerettet werden, zurück nach Libyen. Anschließend werden sie in Internierungslager gebracht. Nicht selten landen dabei Menschen wieder dort, von wo sie zu entkommen suchten.

In unserem Video kommen Überlebende zu Wort, die in libyschen Internierungslagern inhaftiert waren. Einige haben wir auf unseren Rettungsschiffen im Mittelmeer interviewt. Mit anderen hat Joanne Liu, die internationale Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen, bei Besuchen direkt vor Ort in libyschen Lagern gesprochen. Die erschütternden Schilderungen von willkürlichen Verhaftungen und Gewalt, Zwangsarbeit, Entführung und Folter, sexueller Gewalt, Erniedrigung und Hunger machen deutlich: Flüchtende, Asylsuchende und Migranten werden in Libyen nicht wie Menschen behandelt.

Das ist eine völlig inakzeptable Situation, die unsere Regierung jedoch in Kauf nimmt. Teilen Sie unser Video. Erheben Sie Ihre Stimme und machen Sie Politikerinnen und Politiker darauf aufmerksam.