Afghanistan

Unsere Klinik in Bildern

Am 3. Oktober 2015 wurde unser Krankenhaus in Kundus mehrmals von US-Flugzeugen bombardiert. Dabei wurden zwölf Mitarbeiter und zehn Patienten von Ärzte ohne Grenzen getötet. Mindestens 37 Menschen wurden verletzt. Die Bombardements stellen eine schwere Verletzung des Humanitären Völkerrechts dar, deren Aufklärung wir im Rahmen einer unabhängigen Untersuchung durch die Internationale Humanitäre Ermittlungskommission fordern. Unsere Klinik in Kundus war bis zum Angriff und der daraus folgenden Schließung das einzige Traumazentrum im ganzen Nordwesten Afghanistans, in dem kostenlose chirurgische Hilfe für Konfliktopfer und Unfallverletzte geleistet wurde. Allein im vergangenen Jahr behandelten wir dort mehr als 22.100 Verletzte und führten fast 6.000 Operationen durch.