Überleben auf der Flucht

Sudan 2004

Die Erreger der Malaria werden durch den Stich einer Mücke von Mensch zu Mensch übertragen. Die Krankheit geht mit Fieber, Schüttelfrost und Übelkeit einher und kann zum Tod führen. Weltweit erkranken nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO mehrere hundert Millionen jährlich an Malaria, viele hunderttausend Menschen sterben daran. Meist ist die Krankheit mit Medikamenten heilbar. Besonders in ärmeren Ländern ohne ausreichende Gesundheitsversorgung fehlen wirksame Medikamente. Daher gehen dort bis zu einem Drittel der Todesfälle bei Kindern auf Malaria zurück.

Durchfall ist in den Industrienationen ungefährlich. In ärmeren Ländern jedoch stellen Durchfallerkrankungen eine der Haupttodesursachen im Kindesalter dar. Durch den Kontakt mit Wasser, das mit unterschiedlichen Erregern verunreinigt ist, werden Krankheiten wie Cholera verbreitet und können durch massiven Flüssigkeitsverlust zum Tod führen. Unterernährte Kinder sind besonders anfällig. Eine ausreichende Ernährung und sauberes Trinkwasser sind daher wichtig, um dem Ausbruch dieser Krankheiten vorzubeugen. Werden Durchfallerkrankungen rechtzeitig diagnostiziert, können sie mit ausreichend Flüssigkeit und gegebenenfalls Antibiotika schnell geheilt werden.

Akute Atemwegsinfektionen wie Bronchitis oder Lungenentzündung zählen weltweit zu den Hauptursachen für Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren. Die unterschiedlichen Erreger werden durch Tröpfcheninfektion verbreitet und können meist mit Antibiotika geheilt werden, die in den Gesundheitszentren der Flüchtlingslager in der Regel verfügbar sind.

Stellen Sie sich vor: Sie leben mit Tausenden Flüchtlingen oder Vertriebenen in einem Lager zusammen. Sie und Ihre Familie, insbesondere die Kinder, erkranken immer häufiger. Die schlechten Lebensbedingungen in den meist überfüllten Lagern führen dazu, dass sich Krankheiten schnell ausbreiten. Wenn Sie zudem unterernährt sind, ist Ihr Immunsystem besonders geschwächt. In diesem Zustand erhöht sich das Risiko, an Malaria, akuten Atemwegsinfektionen, Durchfall oder Masern zu erkranken.