Ärzte ohne Grenzen: Internationale Hilfsorganisation für medizinische Nothilfe

  • 142.980 Patienten
    haben wir allein von Ende August Bis Anfang Dezember 2017 in Bangladesch im Rahmen unserer Hilfe für die Bevölkerungsgruppe der Rohingya behandelt.

Meldungen

AfghanistanKritik an Bundesverteidigungsminister: Ärzte ohne Grenzen fordert Trennung von Militär und humanitärer Hilfe

AfghanistanBerlin, 28. August 2003. Anlässlich der geplanten Entsendung deutscher Soldaten nach Kundus in Nordafghanistan warnt die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen vor der Vermischung von militärischen und humanitären Aufgaben. Die Organisation wendet sich entschieden gegen die jüngsten Aussagen von Bundesverteidigungsminister Peter Struck, der den geplanten Einsatz der Bundeswehr u.a. mit dem Schutz von Hilfsorganisationen begründet. Weiterlesen

Mittel- und Südamerika: Zugang zu kostengünstigen Medikamenten bedroht

Berlin, 28. August 2003. Im Vorfeld des WTO-Treffens in Cancún warnt die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen davor, dass der Zugang zu kostengünstigen Medikamenten in lateinamerikanischen Ländern gefährdet ist. In einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht weist die Organisation auf US-amerikanische Versuche hin, den Patentschutz auf Medikamente im Rahmen der Verhandlungen zur gesamtamerikanischen Freihandelszone (FTAA) zu verschärfen. Mit einer Kampagne "Trading Away Health" ("Gesundheit ist nicht käuflich") ruft Ärzte ohne Grenzen die Regierungen der betroffenen Länder auf, sich dem Druck der USA zu widersetzen. Weiterlesen

Seiten