Eine Idee, eine Reise, 2.222 Euro – eine besondere Spendenaktion

Geld sammeln mit einer guten Idee: Unterschrift gegen Spende auf dem Wohnmobil.

„So viele Menschen stehen nicht auf der Sonnenseite des Lebens wie wir“, sagt Willi Grabau. Dies war Motivation genug für ihn und seine Lebensgefährtin, für Ärzte ohne Grenzen zu sammeln. Sie hatten eine so einfache wie geniale Idee.

„Wir hatten beschlossen, eine Auszeit zu nehmen und mit dem Wohnmobil auf Reisen zu gehen“, sagt Willi Grabau. „Dann dachten wir uns, warum das nicht zusätzlich nutzen?“ Der Camper wurde zur mobilen Mitmachtafel. Jeder, der wollte, konnte gegen eine Spende auf der Wand des Wohnmobils unterschreiben oder einen Spruch hinterlassen.

16.000 Kilometer durch Nordeuropa sowie mehr als 100 Unterschriften später, waren 2.222 Euro für den guten Zweck gesammelt. „Man konnte das Geld bei unserer Online-Aktion überweisen, die wir auf der Website von Ärzte ohne Grenzen angelegt hatten. Dann haben wir Freunde und Bekannte per E-Mail und Facebook eingeladen“, so Willi Grabau. „Es war überwältigend, wie positiv die Resonanz war.“ Unzählige Geschichten blieben ihm und seiner Lebensgefährtin in Erinnerung: von Kindern, die ihr Taschengeld spendeten, von Schotten, die sehr großzügig waren, und sogar von einer gespendeten Reparatur des Wohnmobils in der Werkstatt.

Die Aktion zeigt: Es braucht nicht viel, um Gutes zu tun. Ein herzliches Dankeschön an Willi Grabau und an alle, die mitgemacht haben. Anlässe fürs Spenden-Sammeln gibt es viele: Ihr Geburtstag, ein Sommerfest, eine Reise oder ein Marathon. Starten auch Sie Ihre persönliche Online-Spendenaktion.