Projektrückblick

Hier können Sie nachlesen, in welchen Ländern die deutsche Sektion von Ärzte ohne Grenzen 2019 Projekte unterstützt hat, was die Organisation dort macht und welche Mitarbeiter*innen in den Projekten im Einsatz waren. (Den Rückblick auf das Jahr 2020 können Sie hier ab Sommer 2021 nachlesen.)

Projekte

Das internationale Netzwerk von Ärzte ohne Grenzen leistet in rund 70 Ländern weltweit medizinische Nothilfe. 2019 flossen von der deutschen Sektion eingenommene 148,4 Millionen Euro in die medizinische Nothilfe in 44 Ländern sowie in ein Projekt zur Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Mitfinanziert wurde auch die Steuerung und Betreuung der Projekte, ein Fond zur Finanzierung innovativer Projektideen sowie die Förderung und Einführung von neuen, wirksameren und bezahlbaren Medikamenten. In unserem Jahresbericht 2019 finden Sie detaillierte Beschreibungen der Aktivitäten und Ausgaben.

Personal für Projekte (Ausland)

Über die deutsche Sektion sind 2019 insgesamt 297 Mitarbeiter*innen wie Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen, Logistiker*innen sowie Geburtshelfer*innen in den Einsatzländern tätig gewesen.

Eine ausführliche Darstellung finden Sie in der PDF-Datei "Wer war wo?"

Projekte des Netzwerks

Auf unserer internationalen Website www.msf.org finden Sie neben vielen weiterführenden Informationen den "International Activity Report" (verfügbar ab Sommer 2020), der nach Jahren die Aktivitäten des gesamten internationalen Netzwerks von Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen bündelt.