Irak

Zwei Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen in Bagdad vermisst

Paris/Berlin, 4. April 2003. Zwei Mitarbeiter der internationalen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen werden seit dem Abend des 2. April in Bagdad vermisst. Die weiteren vier Mitglieder des Teams in der irakischen Hauptstadt befinden sich in Sicherheit.

Die beiden Vermissten gehören dem sechsköpfigen Team von Ärzte ohne Grenzen an, das sich seit mehreren Wochen in Bagdad aufhält. Bislang hatten die Mitarbeiter das medizinische Personal des Al-Kindi-Krankenhauses im Nordosten der Stadt unterstützt. Ärzte ohne Grenzen hat alle Aktivitäten im Irak eingestellt.

Derzeit können keine weiteren Informationen gegeben werden.