Neue Website von Ärzte ohne Grenzen

Berlin, 3. November 2003: Die deutsche Sektion von Ärzte ohne Grenzen hat eine neue Website. Unter der Adresse www.aerzte-ohne-grenzen.de ist der Internetauftritt in frischem Design, mit verbesserter Nutzerführung und vielen Kontextinformationen zu finden. Aktuell vermitteln verschiedene Artikel einen Eindruck von der problematischen Lage im Irak. In einem Statement weist die Organisation jüngste Versuche westlicher Politiker entschieden zurück, die humanitäre Hilfe für politische Ziele zu vereinnahmen.

Für Kids gibt es einen Bereich mit Spielen und neuerdings auch Dr. Martha, der man Fragen zu Ärzte ohne Grenzen stellen kann.

Diejenigen, die sich für eine Mitarbeit bei der Organisation interessieren, finden ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen für medizinische und nicht-medizinische Berufe. Portraits und Erfahrungsberichte vermitteln einen sehr konkreten Einblick von den Arbeitssituationen und vom Projektalltag, und auch hier geht es online zur Sache: Die Bewerbung via Internet ist möglich.

Neben aktuellen Berichten aus Ländern, in denen Ärzte ohne Grenzen arbeitet, gibt es auf der neuen Website aber auch Anregungen, wie man die Arbeit der Organisation aktiv unterstützen oder auf klassischem Wege spenden und fördern kann. Online geht all das ganz bequem.

Zudem können sich die Besucher der Homepage über Neuigkeiten aus den Projekten informieren, sich einen Überblick über die Kampagne für "Besseren Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten" machen oder sich über die Verwendung der Spendengelder informieren.

Weitere Informationen: Pressestelle, Gaby Frank, Kattrin Lempp,
Tel.: 030-22 33 77 00