Jahrespressekonferenz

Ort: Presse- und Besucherzentrum, Raum 4, Reichstagufer 14, 10117 Berlin

Termin: Freitag, 4. August 2006, 10.30 Uhr

Wir möchten Ihnen den Jahresbericht 2005 und das Spendenergebnis von Ärzte ohne Grenzen vorstellen. Darüber hinaus möchten wir Sie über die humanitäre Situation in der Demokratischen Republik Kongo informieren.

Mit den Wahlen in der Demokratischen Republik Kongo werden große Hoffnungen auf einen dauerhaften Frieden verbunden. Doch gut drei Jahre nach Ende des Bürgerkrieges wird in vielen Teilen des Landes noch immer gekämpft. Mehr als 1,5 Millionen Kongolesen sind derzeit auf der Flucht vor der Gewalt. Täglich sterben noch immer rund 1.200 Menschen an den Folgen der Gewalt, aber vor allem auch, weil es ihnen am Nötigsten fehlt. Das Gesundheitssystem ist durch den Krieg vollständig zerstört. Mit mehr als 200 internationalen und gut 2.000 nationalen Mitarbeitern gehört der Einsatz im Kongo zu den derzeit größten von Ärzte ohne Grenzen weltweit. Die Hilfe weiterer Akteure ist jedoch dringend nötig.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen der Vorstandsvorsitzende von Ärzte ohne Grenzen, Dr. Stefan Krieger, sowie Arzt und Vorstandsmitglied Dr. Tankred Stöbe zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, Sie zu der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen

Kattrin Lempp

Leiterin Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zur Pressekonferenz nur mit Presseausweis bzw. Vorlage der Einladung möglich ist.

Weitere Informationen: Ärzte ohne Grenzen, Pressestelle, Kattrin Lempp, Svenja Kühnel, Tel: 030 - 22 33 77 0