Internationale Sektionen

Ärzte ohne Grenzen ist die deutsche Sektion der 1971 in Frankreich gegründeten Organisation Médecins Sans Frontières, die sich in fast 50 Jahren zu einem weltweiten Netzwerk entwickelt hat.

Die Organisation besteht heute aus 25 nationalen und regionalen Mitgliedsverbänden. 21 dieser Verbände tragen als Sektionen Verantwortung für die Steuerung und Finanzierung der Nothilfeprojekte. Diese befinden sich in folgenden Ländern bzw. Regionen:

Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hongkong, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Spanien, in der Schweiz, im Südlichen Afrika und in den USA.

Mitgliedsverbände ohne Sektionsstatus sind folgende: Lateinamerika, Ostafrika, Südasien und West- und Zentralafrika.

Zudem gibt es ein internationales Büro in Genf. Informationen zu den Aktivitäten der einzelnen Sektionen und weiterer Büros sowie deren Adressen finden Sie auf den jeweiligen Websites, die Sie hier finden.