Missing Maps Mapathon

Um Menschen in Krisengebieten schnell helfen zu können, sind wir auf hochwertiges Kartenmaterial angewiesen. Für viele Gebiete, in denen wir arbeiten, gibt es das jedoch nicht. Es muss erst angefertigt werden. Dabei werden wir von moderner Technologie unterstützt – und von Tausenden Freiwilligen, auch in Berlin.

Was ist ein Mapathon?

Um unsere Arbeit beim Kartieren zu erleichtern, wollen wir uns regelmäßig treffen und gemeinsam entlegene Regionen digital erkunden. Wir zeichnen Dörfer, Straßen und andere geografische Details ein. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Umsetzung unserer medizinischen Nothilfe. Für das Kartieren sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig.

Was brauche ich?

Einen Laptop (bitte bring deinen eigenen mit), eine Maus (ist nicht unbedingt notwendig, macht das Mapping aber viel schneller) und Begeisterung.

Hier findest du den nächsten Mapathon!