Madagaskar

Video: „Ein Stich, der Leben rettet“ – Wie Ärzte ohne Grenzen die Pest in Madagaskar bekämpft

In Madagaskar leisten Teams von Ärzte ohne Grenzen wichtige Nothilfe für Menschen, die an der Pest erkrankt sind. In unserer Spezialklinik in Tamatave setzen wir eine sehr wirkungsvolle Antibiotika-Therapie gegen Lungenpest ein, die nur wenig Zeit in Anspruch nimmt. Schon vier Tage nach der ersten Injektion ist die Krankheit nicht mehr ansteckend, und nach acht Tagen sind die Menschen geheilt und können ohne jede Einschränkung weiterleben. Zudem unterstützen wir Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen und leisten Aufklärungsarbeit. Sehen Sie unser Video und erfahren Sie mehr über den Einsatz von Ärzte ohne Grenzen zur Bekämpfung der Lungenpest in Madagaskar.