Katastrophenhilfe rettet Leben

Bei der Katastrophenhilfe wie hier, nach dem Erdbeben in Haiti im Jahr 2010, zählt jede Stunde.

Die Katastrophenhilfe von Ärzte ohne Grenzen setzt ein, wenn Menschen durch Naturkatastrophen, Kriege und gewaltsame Konflikte oder durch Epidemien in große Not geraten, wie nach dem Erdbeben in Haiti, den Überschwemmungen in Pakistan oder der Ebola-Epidemie in Westafrika. Katastrophenhilfe, oft  auch Sofort- und Nothilfe genannt, sichert das Überleben und hilft den Betroffenen, ihr Leben möglichst schnell wieder in die eigenen Hände zu nehmen.

Spenden Sie für unsere Katastrophenhilfe

Bei der Katastrophenhilfe von Ärzte ohne Grenzen geht es um schnelle Hilfe. Oft müssen Ärztinnen und Ärzte und Pflegekräfte, Medikamente und medizinisches Material umgehend vor Ort gebracht werden, um viele Verwundete oder Kranke zu versorgen. Jede Stunde zählt daher. Private Spenden für unsere Katastrophenhilfe stellen sicher, dass wir sehr schnell den von einer Katastrophe betroffenen Menschen helfen können. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behandeln die Patientinnen und Patienten ambulant und stationär, führen Operationen und Impfkampagnen durch und leisten Ernährungshilfe. Zudem stellen sie vielerorts die Trinkwasser- und Sanitärversorgung sicher.

Mit Online-Spenden garantieren Sie, dass Ärzte ohne Grenzen finanziell flexibel ist und schnell auf Katastrophen reagieren kann.