Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Ärzte ohne Grenzen folgt der freiwilligen Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und veröffentlicht deren Vorgaben entsprechend folgende Angaben:

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Das internationale Netzwerk von Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen besteht aus 21 Sektionen weltweit. Die deutsche Sektion wurde 1993 gegründet.

Hier geht es zur vollen Anschrift.

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

zur Satzung
zur Charta
zu allgemeinen Angaben zu den Zielen

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Wir (Ärzte ohne Grenzen e.V.) sind wegen Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin, StNr 27/672/52443, vom 11.12.2015 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

zum Vorstand, Auszug aus dem Jahresbericht 2016

5. Tätigkeitsbericht

zum Jahresbericht 2016

6. Personalstruktur

zur Personalstruktur, Auzug aus dem Jahresbericht 2016

7. Angaben zur Mittelherkunft (Jahresabschluss 2016)

zur Mittelherkunft, Auszug aus dem Jahresbericht 2016

8. Angaben zur Mittelverwendung (Jahresabschluss 2016)

zur Mittelverwendung, Auszug aus dem Jahresbericht 2016

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Ärzte ohne Grenzen e.V. ist die deutsche Sektion im internationalen Netzwerk von Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen. Ärzte ohne Grenzen verfügt über maßgeblichen Einfluss bei der rechtlich selbstständigen Ärzte ohne Grenzen Stiftung, München.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 Prozent des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Es gab im Jahr 2016 keine Zahlungen von juristischen Personen, die mehr als 10 Prozent der Jahreseinnahmen ausmachten.

Es gab im Jahr 2016 keine Zahlungen von Privatpersonen, die mehr als 10 Prozent der Jahreseinnahmen ausmachten.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich jederzeit an uns.