Informationen zur Mitarbeit im Kontext unserer Arbeit für Flüchtlinge

Zurzeit erreichen uns zahlreiche Anfragen von Menschen, die sich für Flüchtlinge engagieren möchten. Wir freuen uns über die große Bereitschaft zum Engagement!

Ärzte ohne Grenzen arbeitet in zahlreichen Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas mit Flüchtlingen und Vertriebenen, die keinen ausreichenden Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Wir orientieren uns dabei immer daran, wo die akutesten Bedürfnisse für die Nothilfe bestehen. Unter anderem arbeiten wir auf drei großen Rettungsschiffen, um Flüchtlingen auf dem Mittelmeer zu helfen. Auch in Europa versuchen wir da zu sein, wo die Not am größten ist, zurzeit u.a. an der mazedonischen Grenze und auf der Insel Kos, um nur zwei Beispiele zu nennen – eine Übersicht zu diesen Aktivitäten finden Sie hier.

Für diese Projekte können wir zurzeit unseren Bedarf durch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter decken bzw. durch Bewerber und Bewerberinnen, die unser übliches Bewerbungsverfahren durchlaufen. Sollten Sie sich für eine Mitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen interessieren und die Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich gerne bei uns bewerben. Bei erfolgreicher Bewerbung kommen Sie in unseren Pool von potentiellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Damit ist allerdings nicht unbedingt automatisch eine Arbeit im Flüchtlingskontext verbunden, sondern ggf. auch in einem anderen Projekt.

Eine Ausnahme bildet die Mitarbeit sogenannter "interkultureller VermittlerInnen". Wir suchen derzeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für zweimonatige Einsätze in unseren Projekten in Transitländern. Sie sollten über ausgezeichnete Sprachkenntnisse in zumindest einer der Sprachen der geflüchteten Menschen sowie sehr gute Englischkenntnisse verfügen. Hier können Sie mehr über diese Arbeit erfahren.

Wir erhalten auch Nachfragen von engagierten Bürgern und Bürgerinnen, ob wir in Deutschland aktiv sind. Zurzeit sind wir dies nicht. In Deutschland gibt es andere Hilfsorganisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas oder die Diakonie, die im Gegensatz zu Ärzte ohne Grenzen langjährige Erfahrung in der medizinischen Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland haben und im ganzen Land aktiv sind.