Geldauflagen zugunsten von Ärzte ohne Grenzen

Oft ist es für die Teams von Ärzte ohne Grenzen nicht einfach, die Patienten zu erreichen – wie hier, bei einer Impfkampagne im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Mit der Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern leisten Gerichte und Staatsanwaltschaften einen wertvollen Beitrag zur Arbeit von Ärzte ohne Grenzen. Sie unterstützen damit unsere weltweite Nothilfe. In rund 70 Ländern sind die Teams von Ärzte ohne Grenzen im Einsatz. Sie helfen bei Naturkatastrophen, in Kriegsgebieten, bei Epidemien und anderen Notlagen. Rund 2.600 internationale und 30.000 einheimische Mitarbeiter versorgen weltweit  Millionen Patienten an Orten, wo es sonst oft keine ausreichende medizinische Hilfe gibt.  Zur Finanzierung dieser Arbeit tragen auch Bußgelder bei.

Ärzte ohne Grenzen …

  • wurde 1999 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
  • führt das DZI-Spendensiegel, das den sorgfältigen Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln bestätigt.
  • trägt als erste deutsche Hilfsorganisation das TÜV-Zertifikat für Spenden sammelnde Organisationen.

Effiziente Abwicklung von Geldauflagen

Möchten Sie die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen durch die Zuweisung einer Geldauflage unterstützen? Wir garantieren Ihnen eine professionelle Bearbeitung, die stetige Überwachung der eingehenden Zahlungen sowie die Meldung von Zahlungsverzug.

Für Geldauflagen und Bußgelder haben wir ein Sonderkonto eingerichtet:

Konto für Geldauflagen

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE29 3702 0500 0009 8098 02
BIC: BFSWDE33XXX

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne vorgedruckte Überweisungsträger und Adressaufkleber zu.

Kontaktieren Sie bitte hierfür unsere Ansprechpartnerin Mandy Mühl: mandy.muehl@berlin.msf.org

Für die Abwicklung aller im Zusammenhang mit Geldauflagen stehenden Vorgänge hat Ärzte ohne Grenzen e. V. die Agentur pro fund Media Services GmbH betraut. Sie ist auf Dienstleistungsaufgaben im Zusammenhang mit Geldauflagen und Bußgeldern spezialisiert.