Geld spenden für Menschen in Not

Nach einem Erdbeben, beim Ausbruch eines Konflikts oder einer Epidemie fragen sich viele Menschen, wohin sie Geld spenden sollen. Wer sicherstellen möchte, dass Menschen in großer Not medizinisch behandelt, operiert oder gegen eine ansteckende Krankheit geimpft werden, liegt bei Ärzte ohne Grenzen richtig. Wir arbeiten in sehr vielen Ländern weltweit, stellen medizinische Fachkräfte, Medikamente sowie medizinisches Material zur Verfügung und sorgen oft dafür, dass die betroffenen Menschen auch sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen erhalten. In vielen Fällen eröffnen wir zudem Ernährungszentren für mangelernährte Kinder.

Geld spenden für medizinische Nothilfe

Ihre Geldspende sorgt dafür, dass wir schnell und flexibel dort helfen können, wo die medizinische Not am größten ist. Für Ärzte ohne Grenzen Geld zu spenden hilft sofort und direkt. Denn Gesundheit ist das wichtigste Gut jedes Menschen. Wir freuen uns daher sehr, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen.

Helfen Sie jetzt! Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!

Geldspenden statt Sachspenden

Sachspenden kann Ärzte ohne Grenzen leider nicht annehmen. Sie sind in der Regel mit einem großen Verwaltungs- und Personalaufwand verbunden. Die langjährige Erfahrung von Ärzte ohne Grenzen hat gezeigt, dass zum Beispiel Medikamentenspenden in hohem Maße unwirksam sind. Denn das Verfallsdatum ist oft abgelaufen, die Beipackzettel sind nur deutschsprachig, die Medikamente entsprechen nicht dem krankheitsbedingten Bedarf vor Ort . Für unsere großen internationalen Projekte führen wir auch beim Materialbedarf große standardisierte Bestellungen durch, die preisgünstiger sind als die Abwicklung von individuellen Sachspenden. Aus diesem Grund nehmen wir nur Geldspenden an.

Ihre Spende kommt an

Jörg Pilawa

Moderator

Ich unterstütze Ärzte ohne Grenzen, weil Naturkatastrophen und Kriege vor Grenzen nicht halt machen.

Spendensiegel

Ärzte ohne Grenzen ist DZI-Spenden­siegel zertifiziert und garantiert einen verant­wor­tungs­vollen Umgang mit Spenden.