Ebola-Einsatz: Gemeinsam viel erreicht – auch Dank Ihrer Spende

Ohne die Unterstützung der vielen Spenderinnen und Spender wäre unsere Hilfe in den betroffenen Ländern nicht möglich. Wie wichtig unsere gemeinsame Hilfe ist, zeigt die bewegende Geschichte unserer letzten Patientin in Guinea, einem Baby namens Nubia. Dafür wollen wir uns im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen recht herzlich bedanken.

Der Ebola-Einsatz von Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen war in den drei am schwersten von der Epidemie betroffenen Ländern Guinea, Sierra Leone und Liberia sowie in Nigeria, Senegal und Mali im Einsatz. Im Jahr 2014 bekämpfte die Organisation zudem einen separaten Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo. Ärzte ohne Grenzen unterstützt weiterhin Ebola-Überlebende und die örtliche Bevölkerung mit neuen Aktivitäten.

18.01.2016