Brief an einen geliebten Freund - Video

Tausende Menschen flüchten vor einigen der furchtbarsten humanitären Krisen unserer Zeit und riskieren dabei ihr Leben auf dem Mittelmeer. Teams von Ärzte ohne Grenzen haben im im vergangenen Jahr mit drei Schiffen 20.129 Menschen im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet. Zudem betreiben wir gemeinsam mit Greenpeace eine Rettungsaktion für Flüchtlinge entlang der gefährlichen Seegrenze zwischen der Türkei und Griechenland. Schließlich haben wir Projekte in Transitländern wie Griechenland, Serbien und in Italien. Unter den Geretteten sind vor allem Menschen aus Syrien, Eritrea und Somalia, aber auch Menschen aus Subsahara-Afrika.

In diesem Video veröffentlichen wir Auszüge aus einem Brief eines syrischen Flüchtlings an einen Freund, der bei der Überfahrt über das Mittelmeer ertrunken ist.

"Bitte entschuldige, geliebter Freund, dass ich ein Haus der Illusionen bauen musste ...Ich war gezwungen zu fliehen, wie viele andere auch ... Bitte entschuldige, dass ich ertrunken bin."

Die Krise ist keineswegs vorbei und die Flüchtlingshilfe in Italien, Griechenland und den Balkanstaaten völlig unzureichend.