Blinde Flecken in der Berichterstattung

Das Leid von Millionen Menschen in Konflikt- und Krisengebieten bleibt für die deutsche Öffentlichkeit weitestgehend unsichtbar. Über Krisen wie die im Tschad, in Swasiland oder dem Südsudan wurde im Jahr 2013 in den deutschen Medien kaum berichtet. Ärzte ohne Grenzen macht mit einer im Dezember veröffentlichten Liste auf das Ausmaß und die Schwere von Krisen und Konflikten aufmerksam, die nicht in den Medien widergespiegelt werden. Für die Liste wurden Berichte in fünf wichtigen überregionalen Medien untersucht, die von Anfang Januar bis Ende Oktober 2013 erschienen. Auf ihr befinden sich Simbabwe, Südsudan, Swasiland, Tschad und die Zentralafrikanische Republik.

Ausführliche Informationen zu der Situation finden Sie in dem Dokument "Liste der Vergessenen Krisen 2013" unterhalb der Fotos.