zu Pharmafirmen, ihren Medikamenten und Patenten

Informationen

Unternehmen: Boehringer Ingelheim, Hauptsitz: Ingelheim, Deutschland

Das sind die Medikamente, deren Patente Boehringer Ingelheim in den Patentpool geben soll und die Gründe, aus denen Patienten diese Medikamente benötigen:

Dieses Medikament wird von Menschen zu Beginn der antiretroviralen Behandlung verwendet. So wie andere HIV/AIDS-Medikamente auch wird es meist in Kombination mit anderen Medikamenten eingenommen. Wäre das Patent auf Nevirapin im Pool, würde es die Behandlung von Patienten vereinfachen, indem einfacher einzunehmende Kombinationspräparate hergestellt werden würden.

Tipranavir (TPV), Markenname: Aptivus

Tipranavir ist ein Medikament, das zur Behandlung von Kindern eingesetzt werden kann, die eine Resistenz gegen ihr eigentliches antiretrovirales Medikament entwickelt haben. Von diesen Medikamenten (sog. Protease-Inhibitoren) gibt es nur sehr wenige, die für Kinder produziert werden und in ärmeren Ländern zu kaufen sind. Wären die Patente für Tipranavir im Pool, würde dies die Behandlungsmöglichkeiten von Kindern mit HIV/Aids ab dem Alter von zwei Jahren vergrößern.