Syrien

"Die Lebensbedingungen sind katastrophal - es gibt nichts mehr"

Tankred Stöbe ist Arzt und Vorstandsvorsitzender von Ärzte ohne Grenzen in Berlin. Er arbeitete in der Zeit von August bis September 2012 im Norden Syriens. Die Situation der Menschen, schon damals dramatisch, hat ihn sehr bewegt. Der Winter hat die Lage der syrischen Bevölkerung noch verschärft.

Ärzte ohne Grenzen nimmt für die Hilfe für Syrien aus Gründen der Unabhängigkeit keinerlei Regierungsgelder an und braucht die Unterstützung von privaten Spendern.