Anästhesistin und Anästhesist

Jemen: Operation im Krankenhaus von Ärzte ohne Grenzen in Aden.

Sie können sich vorstellen, in Kriegs- und Krisengebieten zu arbeiten? Als Anästhesistin oder Anästhesist ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie dort eingesetzt werden. Ihre Flexibilität, Ihr Erfindungsreichtum und Ihre Erfahrungen werden Sie dafür einsetzen, auch ohne technischen Überwachungsgeräte und Sauerstoffgerät mit all Ihren fünf Sinnen im OP zu arbeiten. Sie machen Narkosen, bei denen Ihr „klinischer Blick“ das Wichtigste ist.
Außerdem bilden Sie lokale Kollegen weiter und konzipieren Notfallpläne für Situationen mit vielen Verletzten. Wir freuen uns auch über Bewerbungen von erfahrene Anästhesistinnen und Anästhesisten nach ihrer Arbeitszeit.
 
Was Sie für einen Einsatz benötigen und wissen sollten:

von
  • Sie haben eine abgeschlossene Facharztausbildung in Anästhesie und erfüllen damit die erste Grundvoraussetzung.

  • Es ist gut, wenn Sie Erfahrungen in Kinder- und gynäkologischer Anästhesie, Neugeborenen-Reanimation sowie Notfall- und Intensivmedizin mitbringen. Außerdem brauchen Sie fundierte Kenntnisse der Inhalations-, Spinal- und Regionalanästhesie.

  • Ein Einsatz mit uns dauert mindestens sechs Wochen bis drei Monate. Wenn Sie das erste Mal mit uns in ein Projekt gehen, wäre es gut, wenn Sie mindestens 3 Monate Zeit haben.

  • Ein Einsatz mit uns ist herausfordernd und nur zu meistern, wenn man die ungewohnten Lebensumstände, die Hitze, die Kälte oder manche Unbequemlichkeiten bereits kennt oder einschätzen kann. Deshalb brauchen Sie Reise- oder noch besser Arbeitserfahrung in afrikanischen, asiatischen oder lateinamerikanischen Ländern.

  • Da wir in internationalen Teams arbeiten, ist fließendes Englisch Voraussetzung. Viele unserer Projekte in Afrika sind frankophon, so dass wir besonders dringend französischsprachige Mitarbeiter suchen. Einen Vorteil haben Sie, wenn Sie zudem noch Arabisch oder Russisch sprechen.


Hans Gerber

Es war für mich eine Herausforderung und eine wertvolle Erfahrung, Anästhesien mit einfachen Mitteln sicherzustellen. Einzelne Schicksale, wie das eines Jungen, der mit einem lebensgefährlichen Bauchschuss eingeliefert wurde und nach einigen Tagen schon wieder fröhlich über die Station lief, waren besonders motivierend.

Standwerbung

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Mitarbeit als Standwerberin oder Standwerber in Deutschland.

Mitarbeit am Stand

Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihre Fragen zur Mitarbeit in unseren Projekten.

Fragen und Antworten

Der Weg ins Projekt

Alle Schritte von der Bewerbung bis zum Einsatz im Projekt auf einen Blick

Der Weg ins Projekt